QUEEN lebt – zumindest ihre Musik
Live On Stage - Berichte

 

QUEEN lebt – zumindest ihre Musik

Halbe Band in der deutschen Hauptstadt

Berlin. Komiker Ben Elton hat QUEEN-Sänger Freddie Mercury 1986 auf einer Party getroffen. Dieses Ereignis wirkt bis heute nach. Dass er Jahre später - lange nach dem Tod des QUEEN-Frontmannes - ein Musical mit dem Titel „We Will Rock You“ schreiben würde, wusste er damals noch nicht. Auf die Idee kam er erst nach der Jahrtausendwende im Zuge einer kritischen Überprüfung gesellschaftlicher Entwicklungen. Eltons Musical spielt im Jahr 2040. Die „Schöne Neue  Welt“ der Anpassung, Manipulation und des Einheitsgeschmacks, in der wir eigentlich jetzt schon leben, hat es zur Sumpfblüte gebracht. Aber zwei Teenager versuchen, dagegen anzugehen. Die Botschaft ist offensichtlich bei den Menschen angekommen. Denn seit der Uraufführung im Mai 2002 wird „We Will Rock You“ im Londoner Dominion Theatre vor permanent ausverkauftem Haus gespielt.

Nun wird das Musical auch in Berlin zu erleben sein: ab 21. Oktober im Theater des Westens. Auch für die Vorpremieren am 19. und 20. Oktober sind Karten erhältlich. Weitere Informationen unter www.stage-entertainment.de.

Gitarrist Brian May und Drummer Roger Taylor warben am Montag, dem 13. September 2010, an der Spielstätte für das Musical. Circa 300 Fans empfingen die Musiker mit großem Jubel und wurden dafür mit Autogrammen belohnt. Der „Auftritt“ hatte sich zwar aufgrund eines starken Regenschauers verzögert. Doch die durchnässten Besucher waren froh, endlich einmal ihren Idolen „hautnah“ zu sein. Die zwei „Königinnen“ ließen sich freundlich zu ihren „Untertanen“ herab und entschwanden, leutselig winkend, nach einer guten halben Stunde wieder. Das Volk war glücklich darob und zerstreute sich. God save the QUEEN.

JöSchu